61. TreWa Con

trewa-con-61

Die 61. TreWa Con in Veitsweiler | Beginn: 16.08.2014 / Ende: 24.08.2014


Der Weltraum, unendliche Weiten….ach Schmarrn….man kann ja nicht jedesmal klischeemäßig anfangen wenn es um Conventions und deren Berichte geht. Wobei das wunderschön gelegene Veitsweiler gar nicht mal soweit weg ist vom Weltraum. Ist doch die Gegend ein einziger Krater.

Krater ist auch mal ein gutes Stichwort, denn nach all den Jahren unserer Rückkehr in dieses einmalige Sommerdomizil haben wir es doch auch endlich mal geschafft einen nahegelegenen Steinbruch genauer unter die Lupe um nicht gar zu sagen genauer unter den Hammer genommen. Leider, leider klappt unser Masterplan mit dem Jurassic Park Veitsweiler nicht. Es wurde zwar viel geklopft und gehämmert aber an Dino DNS oder Alien DNS mangelte es. Nichtsdestotrotz ist so ein Steinbruch auch im mittleren Alter noch ein richtiger Spaß für alle….sofern das Wetter nicht 40 Grad Celsius anzeigt 🙂

Nach dem Tag der körperlichen Anstrengung hat man sich auch mal etwas Chillen verdient. Da wir ja im Vorjahr das Debakel mit dem Badeweiher hatten – Wir erinnern uns, und wenn nicht, dann hier mal eben ein Flashback (proudly presented by DeLorean):

Sommer, Hitze, Badeweiher vor der Tür….doch oh weh…da ist die Feuerwehr….nach einer langen Hitzeperiode und einem niedrigen Wasserpegel im Weiher kommen die freiwilligen Spanferkellöscher auch noch auf die grandiose Idee den Teich noch leerer zu pumpen. Aber nicht um irgendein Feuer zu löschen, nein, nur um 5 Meter neben dem Weiher ne depperte Folie zu bewässern damit 5 Kinder runterrutschen können.

So, wieder Zurück in der Zukunft…hä…Gegenwart…also mit dem Wissen um der Chance eines niedrigen Pegels sind wir erstmals zum Brombachsee gefahren. Was ein geiler Tümpel ist das denn Bitteschön??? Sandstrand soweit das Auge reicht. Frisches, sauberes, erfrischendes Wasser und jede Menge Badespaß und das alles auch noch umsonst. Ein Paradies vor der Haustür…naja, fast…45 Minuten waren es dann doch, aber die waren es allemal wert.
Für uns stand aufjedenfall fest, dass wir hier aufjedenfall wiederkommen müssen, egal wann. Aber der See und die Gegend ist leider geil.

Ein weiteres Highlight dieses Sommers war der Besuch des Kriminalmuseums in Rothenburg. Das Museum war ok, aber die Stadt war so herrlich surreal. Beginnen wir mal mit dem Tourismusinformationszentrum. Wer steht hinter dem Tresen und leitet dieses Zentrum? Eine ausgewanderte Japanerin. Denn Rothenburg ist in dem 14 Tage Europa-Trip für Japaner enthalten. Zum Mittag sind wir zu einem netten griechischen Restaurant gegangen. Essen lecker. Aber der Wirt…nunja…Deutsch konnte er nicht so gut, eher mit Händen oder Füßen…aber ratet mal…ja, genau: eine Gruppe Japaner betrat das Restaurant und diese begrüßte er in perfektem Japanisch. Ein Bild für Götter dieses Städtchen. Aber Spaß beiseite. Rothenburg ist echt hübsch anzuschauen und ein Ausflug wert.

So, das waren die Highlights der 61. TreWa Con, welche im Sommer 2014 in Veitsweiler stattfand. Ohne Aliens, ohne Dinos aber mit jeder Menge Spaß, Lagerfeuer und guter Laune.

Comments are closed.